VorbeiGedacht!


Bild: cocoparisienne von Pixabay

VdK ruft alle Rentner Europas zur Solidarität auf. Wem es aus gesundheitlichen Gründen noch möglich ist, soll nächste Woche mit seinem Rollator zum Berlaymont-Gebäude kommen und sämtliche Zufahrtsstraßen zur Europäischen Kommission blockieren. Mit der Aktion will der Sozialverband darauf aufmerksam machen, dass die EU mit dem Verbot aller Plastik-Trinkhalme den von Altersarmut bedrohten Pensionären die letzte Hoffnung raubt. Laut VdK fühlen sich arme Rentner schon heute von der Gesellschaft abgehängt: Wenn die EU ihnen Ende 2021 auch noch den letzten Strohhalm nimmt, wissen viele nicht mehr, woran sie sich dann noch klammern sollen.

 

Lange Zeit galten chinesische Restaurants in Deutschland als ausgestorben. Wie nonrelevant aus geheimer Quelle erfahren hat, ist das aber nicht der Fall. Chinesen haben sich neu ausgerichtet und auf Vietnamese, Thailänder oder Inder umgeschult. In seltenen Fällen will man sie auch in Burger-Läden gesehen haben.
Verantwortlich für den Niedergang der chinesischen Restaurants war übrigens der Skandal um den Glückskeks. Es war aufgeflogen, dass Hunderte Philosophen unter sklavenähnlichen Verhältnissen die Texte für die Kekse produzieren mussten.

 

Immer mehr Menschen in den USA sterben, weil sie sich dringend benötigte Medikamente nicht mehr leisten können.
Kuba, Mexiko und Venezuela erklären sich bereit, Hilfskonvois mit den lebenswichtigen Arzneimitteln in die USA zu entsenden. Leider erschweren die anhaltenden Bauarbeiten an der Mauer zur mexikanischen Grenze das Durchkommen der karitativen Hilfswerke.

 


Bild: Hannes Grobe - Creative Commons attribution 3.0 Unported (CC BY 3.0)

Da bereits installierte Staatstrojaner immer noch keine zuverlässigen Daten liefern, hat der Verfassungsschutz endlich gehandelt und letzte Woche zwei Computerspezialisten eingestellt. Dazu kam es, weil ein Mitarbeiter beim Durchblättern einer Computerzeitschrift entdeckte, dass in den letzten 30 Jahren die Technik gerade im IT-Bereich unheimlich vorangeschritten ist. Die Zeitschrift fand der Mitarbeiter auf dem Lokus, die wahrscheinlich ein Putzmann nach seinem Geschäft dort vergessen hatte. Jedenfalls deckten sich die aus der Zeitschrift gewonnenen Informationen mit denen der Überwachungsexperten, die schon lange den Verdacht hegten, dass Zielpersonen misstrauisch würden, wenn sie plötzlich ein 56k Modem neben ihrem PC ausfindig machten. Außerdem könnten Verdächtigen durch einfaches Entfernen des Modems, die Leitung zum Verfassungsschutz kappen.
Der Innenminister verkündete gestern voller Stolz die ersten Erfolge der neu geschaffenen Abteilung „geheime Überwachung der Telegraphenleitungen“, die bereits in der ersten Woche herausragende Arbeit geleistet hat. Die zwei neuen Mitarbeiter fanden nach intensiven Recherchen im Teletext von RTL heraus, moderne Trojaner können sogar ohne eine Wohnungsbegehung, über BTX, auf PCs installiert werden. Die oberste Priorität für die Abteilung wird deswegen sein, Trojaner zu entwickeln, die von den Zielpersonen unerkannt bleiben. Dazu müssen die neu angestellten IT-Spezialisten möglichst schnell in Windows 95 und MS-DOS eingearbeitet werden.
Sollte der neue Staatstrojaner tatsächlich auswertebare Daten liefern, befürchten Mitarbeiter der Abteilung Datensicherung einen immensen Arbeitsaufwand auf sich zukommen. Bisher waren Beweise leicht zu archivieren, denn Dokumente, die nicht existierten, mussten nicht mit viel Aufwand aus Versehen geschreddert oder vernichtet werden.

 

Bild: roaded von Pixabay

Die CSU hat heute voller Stolz verkündet, sie wolle die erste richtige digitale Partei werden.
Erste Maßnahmen für den Sprung in die digitale Zukunft werden auch sofort umgesetzt. Bayrisches Ministerium tauscht alle analogen Uhren gegen digitale, manche davon sollen sogar mit Funk ausgestattet sein.

 

Wetter getarnt als Schnee legte weite Teile Bayerns lahm. Deutsche Politiker verurteilten die Tat aufs Schärfste. Laut Brennpunkt der Tagesschau erwägt die Regierung, weitreichende Sanktionen gegen das Wetter zu verhängen. Als erste Maßnahme werden mit sofortiger Wirkung alle Wasserlieferungen an die Wolken gestoppt.
Klimawandel unter Druck.
Das Verteidigungsministerium fürchtet nun einen Vergeltungsschlag des Klimas und bereitet sich mit dem Kauf von Umweltzertifakten auf die Verteidigung der Umwelt vor.